Artikelsuche
Kategorien Newsletter
Mein Konto
Konto eröffnen Passwort vergessen
Facebook Connect
Login
Informationen
Sie sind hier: / Schriftenreihen
Artikeldetails

Matthias Waechter

Helmut Schmidt und Valéry Giscard d'Estaing

Art.Nr.: 978-3-8378-2010-2
Helmut Schmidt und Valéry Giscard d'Estaing
Band 6: Auf der Suche nach Stabilität in der Krise der 70er Jahre
Seiten: 168 S.
Abbildungen: 49
Maße: 23,5 x 16,5
Einband: geb.
Erscheinungsjahr: 2011
Auflage: 1. Auflage
Reihentitel: Studien der Helmut und Loki Schmidt-Stiftung
Band: 6
14.90 € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.



Helmut Schmidt und Valéry Giscard d'Estaing

Gibt es Freundschaft unter den Politikern zweier Nationen? Wie können persönliche Beziehungen zwischen Staatsmännern den Gang der Dinge beeinflussen? Helmut Schmidt und Valéry Giscard d'Estaing sind als deutsch-französisches »Tandem« der 70er Jahre längst in die Geschichte Europas eingegangen. Doch bislang hat sich keine historische Studie mit dieser außergewöhnlichen Politikerfreundschaft befasst.

Matthias Waechter, der Zugang zu den Archiven beider Staatsmänner hatte, zeigt auf, wie es zwei Persönlichkeiten mit sehr unterschiedlichen sozialen Hintergründen gelang, eine enge Vertrauensbeziehung aufzubauen. Das Buch lotet das Potenzial und die Grenzen deutsch-französischer politischer Führung im Europa der 70er Jahre aus: Konfrontiert mit der größten Rezession seit Ende des Zweiten Weltkriegs optierten der Kanzler und der Präsident für eine abgestimmte Antikrisenpolitik. Aus der Initiative Giscards und Schmidts entstanden der Europäische Rat, die Weltwirtschaftsgipfel sowie das Europäische Währungssystem. Eine Studie über eine große Politikerfreundschaft, die sich in ihrem gemeinsamen Ziel der deutsch-französischen Annäherung über innenpolitische Zwangslagen und die Belastungen der Vergangenheit hinwegsetzte.


Wortwolke Einen Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.