Artikelsuche
Kategorien Newsletter
Mein Konto
Konto eröffnen Passwort vergessen
Facebook Connect
Login
Informationen
Sie sind hier: / Sachbuch
Artikeldetails

Hans Hesse (Hrsg)

Am mutigsten waren immer die Zeugen Jehovas

Art.Nr.: 978-3-86108-724-3
Am mutigsten waren immer die Zeugen Jehovas
Verfolgung und Widerstand der Zeugen Jehovas im Nationalsozialismus
Seiten: 450
Abbildungen: 133
Maße: 23,5 x 16,5 cm
Einband: geb.
Erscheinungsjahr: 2000
Auflage: 2. Aufl.
Reihentitel: 
Band: 
24.90 € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.



Am mutigsten waren immer die Zeugen Jehovas

Noch immer - über 50 Jahre nach dem Ende des Dritten Reiches - müssen die Zeugen Jehovas,
ähnlich wie Sinti und Roma oder Homosexuelle, im Bewußtsein einer breiteren Öffentlichkeit als
vergessene Opfergruppe gelten. Erst in jüngster Zeit wenden sich vermehrt Historiker und KZ-
Gedenkstätten dem Thema und dieser Häftlingsgruppe zu, die in den Konzentrationslagern mit
einem eigenen, dem lila Winkel, gekennnzeichnet und stigmatisiert wurden. Der Sammelband
faßt in 22 Beiträgen von 19 Autoren das facettenreiche Bild der Verfolgung und des Wider-
standes der Zeugen Jehovas zusammen. Zugleich werden die neuesten Forschungsergebnisse
über diese Häftlingsgruppe in den KZ Wewelsburg, Sachsenhausen und Moringen vorgelegt.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Verfolgung der weiblichen Mitglieder der Zeugen
Jehovas, die unter den Insassinnen der Frauenkonzentrationslager bis zum Beginn des Zweiten
Weltkriegs mitunter die größte Häftlingsgruppe stellten. Zwei zusätzliche Beiträge befassen sich
erstmals mit der bislang weitestgehend unbekannten Verfolgungsgeschichte der Zeugen Jehovas
in der DDR. Etwa 120 - zum überwiegenden Teil erstmals veröffentlichte - Dokumente und
Fotos runden den umfangreichen Band ab.

Einen Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.