Artikelsuche
Kategorien Newsletter
Mein Konto
Konto eröffnen Passwort vergessen
Facebook Connect
Login
Informationen
Sie sind hier: / Regionalia / Bremen / Sachbücher
Artikeldetails

Karl Marten Barfuß / Hartmut Müller / Daniel Tilgner

Geschichte der Freien Hansestadt Bremen von 1945 bis 2005 / Bd. I

Art.Nr.: 978-3-86108-575-1
Geschichte der Freien Hansestadt Bremen von 1945 bis 2005 / Bd. I
Band 1: 1945 bis 1969Der reich bebilderte Band präsentiert die Geschichte Bremens von 1945 bis 1969 geordnet nach fünf verschiedenen Themen: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur sowie Stadtentwicklung und Architektur.
Seiten: 612
Abbildungen: ca. 800 teils farb.
Maße: 26,5 x 19,5 cm
Einband: geb.
Erscheinungsjahr: 2008
Auflage: 1. Aufl.
Reihentitel: 
Band:  I
15.00 € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.



Geschichte der Freien Hansestadt Bremen von 1945 bis 2005 / Bd. I
Natürlich können sich alteingesessene Bremerinnen und Bremer noch sehr gut an die
Schließung der AG »Weser« erinnern. Das war – ja, das war doch zu Anfang der
1980er Jahre – aber wann noch mal genau? Und wann kam überhaupt das Aus für
den Vegesacker Vulkan? Seit wann produziert eigentlich DaimlerChrysler in Bremen,
und steht das Werk nicht auf dem alten Borgwardgelände? Solche Fragen können
schnell aufkommen, wenn unter Bremern das Gespräch einmal auf die jüngere Stadt-
geschichte kommt – und wohl nur in den seltensten Fällen wird sich jemand mit einem
trockenen Satz wie diesem hervortun: Die AG »Weser« stellte 1983 den Betrieb ein,
der Vulkan 1996, und der erste Mercedes-PKW lief 1978 in Bremen-Sebaldsbrück
vom Band, 17 Jahre nach der spektakulären »Borgward-Pleite« von 1961. Nicht nur
für den beispielhaft genannten Bereich der industriellen Produktion Bremens ergeben
sich viele Fragen, die sich nun endlich auf einen Blick beantworten lassen. Der reich
bebilderte Band präsentiert die Geschichte Bremens von 1945 bis 1969 geordnet nach
fünf verschiedenen Themen: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur sowie Stadtentwick-
lung und Architektur. Jedem Thema ist eine durchgehende Leitfarbe zugeordnet. Alle
Texte sind wissenschaftlich fundiert, in allgemein verständlicher Sprache verfasst und
durch ein Register erschlossen. Das Buchprojekt entsteht in Zusammenarbeit mit der
Ende des Jahres 2005 gegründeten »Gesellschaft für Bremer Nachkriegsgeschichte e.V.«.
Prof. Dr. Karl Marten Barfuß Ökonom und Historiker, Jürgen Dinse Leiter des Bremer
Landesamtes für Statistik, Dr. Hartmut Müller Direktor des Staatsarchivs Bremen i.R.,
Dr. Diethelm Knauf Leiter des Landesfilmarchivs Bremen und Dr. Daniel Tilgner, Histo-
riker und Lektor der Edition Temmen. Zu den Autoren gehören u.a.: Dr. Karl-Ludwig
Sommer, Dr. Hans Wrobel, Prof. Dr. Renate Meyer-Braun, Dr. Sylvelin Wissmann,
Klaus Auf dem Garten, Detlef Kniemeyer, Prof. Dr. Eberhard Syring, Dr. Lutz Liffers,
Peter Meier-Hüsing, Yvonne Kölling, Dr. Karsten Drescher, Marina Livschitz, Horst
Lange.
Einen Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.