Artikelsuche
Kategorien Newsletter
Mein Konto
Konto eröffnen Passwort vergessen
Facebook Connect
Login
Informationen
Sie sind hier: / Belletristik
Artikeldetails

Lutz Otte

Schwarzgeld

Art.Nr.: 978-3-8378-4046-9
Schwarzgeld
Eine fast wahre Geschichte von Steuerbetrug und Wirtschaftsspionage in der Schweiz
Seiten: 192
Abbildungen: 
Maße: 22x15cm
Einband: broschiert
Erscheinungsjahr: 2015
Auflage: 1.
Reihentitel: 
Band: 
5.00 € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.



Schwarzgeld

… »Schauen Sie, Herr Schwarzenbach, Sie sind doch Informatiker. Da haben Sie also Zugang zu sensiblen Daten.«
Aha, jetzt war die Katze endlich aus dem Sack. Darauf hätte er auch selbst kommen können.
»Sehen Sie, Herr Schwarzenbach, selbstverständlich kann ich Sie zu nichts zwingen. Aber stellen Sie sich einmal vor, Sie würden die Daten, die ich und meine Auftraggeber gerne hätten, beschaffen können. Je nach Menge und Qualität der Informationen würden
wir Ihnen dafür – zum Beispiel – drei Millionen Euro zahlen. Selbstverständlich wäre das dann kein Schwarzgeld. Meine Auftraggeber würden auch die anfallenden Steuern für diesen Betrag übernehmen.« …
Gregor Schwarzenbachs Geschichte basiert auf einem wahren Fall: Der Autor Lutz Otte wurde im Juli 2012 in der Schweiz verhaftet, als Wirtschaftsspion verurteilt und für 18 Monate in den geschlossenen Vollzug eines Schweizer Gefängnisses eingeliefert. Er hatte umfangreiche steuerrelevante Datensätze deutscher Staatsbürger für die hiesigen Finanzämter beschafft und verkauft. Das Buch offenbart die Hintergründe und den Ablauf seiner Tat und legt damit auch die Machenschaften und Geschäftspraktiken schweizerischer Banken und ihrer Klientel offen.
Ein spannender Wirtschaftskrimi!

HIER KLICKEN, UM DEN BUCHTEASER ZU »SCHWARZGELD« AUF YOUTUBE ZU STARTEN!



Am Montag, den 29. Juni gibt es eine spannende TV-Doku über den Fall von Lutz Otte: "Die Story im Ersten", ARD um 22:45 Uhr! http://bit.ly/1cLJVYJ

Lutz Otte, im April 1959 in Solingen geboren, ist gelernter Programmierer und hat den Boom der IT-Technologie seit den 1980er-Jahren miterlebt. Seinen beruflichen Werdegang begann er als Softwareentwickler bei einer deutschen Bank. Nach dem Wechsel zu einer namhaften Unternehmensberatung und einer mehrjährigen Tätigkeit als Consultant gründete er 1991 ein eigenes Beratungsunternehmen, welches schwerpunktmäßig Softwareprojekte für eine Reihe Deutscher und Schweizer Geldinstitute und Versicherungen bearbeitete. Im Jahr 2005 verlegte er seinen Wohnsitz in die Schweiz und war dort bis 2012, dem Jahr seiner Festnahme, für Banken tätig. Otte beschaffte Daten über Schwarzgeldkonten für deutsche Finanzbehörden. Insgesamt 18 Monate war er in verschiedenen Schweizer Gefängnissen wegen dieser Verletzung des Bank- und Geschäftsgeheimnisses inhaftiert. Seit 2015 lebt er wieder in Norddeutschland. In seinem stark autobiografisch geprägten Wirtschaftskrimi »Schwarzgeld« schildert er nun die Hintergründe seiner Tat.

Zusatzinformationen Einen Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.